Krankenkassen

Der Weg zur Bürgerversicherung ist vermint

Veröffentlicht: 13.10.2010, 14:59 Uhr

BERLIN (hom). Die Ansage von Sigmar Gabriel war eindeutig: Gewinnt Rot-Grün die Bundestagswahl 2013, kommt die Bürgerversicherung, tönte der SPD-Chef erst kürzlich. Doch der Weg hin zu einer Krankenversicherung nach dem Prinzip "Eine von allen für alle" ist steinig - und lang.

Schon jetzt fahren die Gegner des Modells schwere Geschütze auf: Die Bürgerversicherung leiste keinen Beitrag zur Senkung der Lohnnebenkosten und zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit. Die Anbindung der Gesundheits- an die Arbeitskosten bleibe bestehen.

Auch das Versprechen, durch Einführung der Bürgerversicherung ließen sich Beiträge senken, sei pure Illusion. Zu Entlastungen komme es, wenn überhaupt, erst in Jahrzehnten. Kurzfristig drohten sogar höhere Beiträge, da ältere und kranke Privatversicherte zu den gesetzlichen Kassen zurückkehrten und sich dadurch Leistungsansprüche und Ausgaben erhöhten.

Obendrein entpuppe sich das Modell als kapitalfeindlich und verfassungsrechtlich fragwürdig: Anleger würden ins Ausland flüchten, um ihr Geld vor dem Zugriff der Kassen zu schützen. Den Privatversicherern das Recht auf Neukunden zu verweigern, würde nur dazu führen, dass diese den Weg vor das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe antreten würden.

Die Chancen, dass sie dort obsiegen, dürften nicht schlecht stehen: Erst vor einem Jahr haben Deutschlands oberste Verfassungshüter der PKV Bestandsschutz erteilt.

Lesen Sie dazu auch: Opposition setzt weiter auf die Bürgerversicherung Lauterbach: "Unser Modell wird kein alter Wein in neuen Schläuchen sein" Der Weg zur Bürgerversicherung ist vermint Mehrheit der Bürger plädiert für Bürgerversicherung

Mehr zum Thema

Hamburger Ärzte

Schwere Vorwürfe gegen PKV

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
„Wir werden Euch im Atomkrieg nicht helfen können!“

75 Jahre Hiroshima

„Wir werden Euch im Atomkrieg nicht helfen können!“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden