Kommentar

Die Patienten von Dr. Vorbild

Von Robert BublakRobert Bublak Veröffentlicht:

Kinder braucht man nicht zu erziehen, denn sie machten einem sowieso alles nach." - Dieses Zitat von Karl Valentin könnte auch auf das Verhältnis von Ärzten und ihren Patienten zutreffen. Denn die Patienten präventionsbewusster Ärzte - also solcher, die sich selbst impfen lassen und zur Früherkennung gehen - sind ebenfalls häufiger geimpft und nehmen öfter an Screening-Untersuchungen teil.

Gezeigt hat das eine Studie, in der kanadische und israelische Wissenschaftler das Gesundheitsverhalten von Ärzten und deren Kundschaft verglichen haben. Wenn freilich vorbildliche Ärzte ebenso vorbildliche Patienten haben, lässt mangelhafte Gesundheitsvorsorge der Behandelten umgekehrt auf ebensolche Mängel bei den Behandlern schließen.

Die Wissenschaftler aus Kanada und Israel sehen bei der Präventionscompliance der Mediziner tatsächlich noch Luft nach oben. Ihre These lautet: Wer das Gesundheitsbewusstsein von Ärzten verbessert, fördert zugleich die Gesundheit der Patienten.

Dass die Patienten ihren Ärzten - à la Valentin - einfach alles nachmachen, ist indes kaum wahrscheinlich. Doch wird man in der Annahme nicht fehlgehen, dass in eigener Sache vorsorgende Ärzte auch ihre Patienten entsprechend beraten.

Lesen Sie dazu auch: Wie der Arzt, so die Patienten: Dr. Vorbild

Mehr zum Thema

Präexpositionsprophylaxe

HIV-PrEP möglicherweise bald als langwirksame Injektion

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der neue und der alte Minister: Karl Lauterbach (li.) und Jens Spahn (Mitte) bei der Amtsübergabe im Bundesgesundheitsministerium am Mittwoch.

© Thomas Ecke / BMG

Amtsübergabe

Gesundheitsminister Lauterbach skizziert erste Gesundheitspläne

Wie gut schützen die verfügbaren Impfstoffe vor der Omikron-Variante?

© alphaspirit / stock.adobe.com

Corona-Vakzine

Impfschutz: Gegen Omikron braucht es deutlich höhere Antikörperspiegel