Klinische Prüfungen

EU-Parlament fordert ethische Studiendesigns

Veröffentlicht:

BERLIN. Die Zustimmung einer Ethikkommission könnte für klinische Arzneimittelstudien in Europa doch verpflichtend bleiben. Eine Mehrheit der Abgeordneten im zuständigen Ausschuss sei dafür, heißt es in Kreisen der Europäischen Volkspartei (EVP).

Am Mittwochnachmittag berät der Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit des Europaparlaments einen Verordnungsentwurf der Europäischen Kommission zur Arzneimittelforschung am Menschen.

Insgesamt 74 Änderungsanträge stehen zur Diskussion. Unter anderem fordern die Abgeordneten, dass jeder Antrag auf eine klinische Prüfung zuvor von einer Ethikkommission genehmigt werden und die Sicherheit der Probanden über Effizienzüberlegungen gestellt werden müsse. Beides ist in der Vorlage der Kommission nicht vorgesehen.

Für das Vorschalten von Ethikkommissionen und mehr Probandenschutz hatten sich auch Bundestag und Bundesrat, die Ärztekammern und die Pharmaindustrie ausgesprochen. Bei einem deutlichen Votum des europäischen Gesundheitsausschusses könnte ds Europaparlament die Änderungen bereits im Juli beschließen. (af)

Mehr zum Thema

Globales Gesundheitsproblem

Mehr Tote durch Antibiotikaresistenzen als durch HIV

Ambulante Versorgung

COVID-Therapie: Rezepte auf fünf Tage befristen!

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Unzufrieden mit der Vermittlung von Terminen für Arztpraxen: vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner.

© Yantra / stock.adobe.com

Lange Wartezeiten kritisiert

Ersatzkassen fordern mehr Sprechstundenzeiten in Facharztpraxen