Gesundheitspolitik international

EU sponsort Obst für fette Kinder

Veröffentlicht:

BRÜSSEL (spe). Um der Fettleibigkeit von Kindern und Jugendlichen entgegenzuwirken, sollen Schulen nach einem Vorschlag der EU-Kommission künftig kostenlos Obst und Gemüse anbieten.

Die Behörde will hierfür jährlich 90 Millionen Euro aus dem EU-Haushalt bereitstellen. Das Programm soll mit dem Schuljahr 2009/10 anlaufen. Das Schulobstprogramm soll dazu beitragen, die Essgewohnheiten von Kindern und Jugendlichen zu verbessern, um ernsthafte Gesundheitsprobleme im Erwachsenenalter, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes, zu vermeiden.

Schätzungsweise 22 Millionen Kinder in der Europäischen Union sind übergewichtig. Über fünf Millionen von ihnen gelten als fettleibig.

Mehr zum Thema

Notstand

Lockdown für Ungeimpfte in Rumänien

Neuregelung

Gesetzentwurf zu Suizidbeihilfe in Österreich vorgelegt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Chronischer Pruritus: Heftigster Juckreiz

© Aleksej / stock.adobe.com

Therapeutischer Dreiklang

Was sich gegen ständiges Jucken tun lässt

Mehr Inzidenzen = ein guter Grund für den dritten Piks? Einige im Gesundheitssystem vertrauen dieser Rechnung.

© Fokussiert / stock.adobe.com

COVID-19-Pandemie

Hohe Inzidenz lässt Ruf nach mehr Drittimpfungen lauter werden