Masernfall im Saarland

Entwarnung und Diskussion um Vorsichtsmaßnahmen

„Masern-Alarm“ und Furcht vor Ausbruch einer Epidemie: Ein Masernfall hat in Saarbrücken für Irritationen gesorgt.

Von Dr. Michael Kuderna Veröffentlicht: 10.01.2020, 20:32 Uhr

Saarbrücken. Entwarnung im Saarbrücker Masernfall: Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes hat bis Freitag alle Personen kontaktiert und auf eine mögliche Infektion überprüft, die fünf Tage zuvor im kinderärztlichen Bereitschaftsdienst oder der benachbarten Notaufnahme des Klinikums Saarbrücken mit einem erkrankten Kind in Kontakt gekommen sein könnten. Dies teilte die Behörde am Freitag auf Anfrage der „Ärzte Zeitung“ mit.

Am ersten Januar-Sonntag war das fiebernde Kind in der Bereitschaftsdienstpraxis vorgestellt und von dort in die Kinderklinik weitergeleitet worden. Erst nach der stationären Aufnahme stellte sich die Masernerkrankung heraus.

Daraufhin versuchte das Gesundheitsamt die Personen zu finden, die an dem Nachmittag die Praxis oder Notaufnahme aufgesucht hatten. Neben den traditionellen Medien wurden dazu auch Facebook und Twitter genutzt, um zur Überprüfung des Impfstatus und der Kontaktaufnahme mit Ärzten oder dem Gesundheitsamt aufzurufen.

Diese „Vorsichtsmaßnahmen“ bescherte nicht nur der Klinik ein „extremes Anrufaufkommen“, wie eine Sprecherin berichtete. Wegen der ungewöhnlich großen Resonanz in der Öffentlichkeit sah sich das Klinikum sogar zu der Klarstellung genötigt, dass es weder „Alarm“ geschlagen, noch vor dem Ausbruch einer Epidemie gewarnt habe.

Nun wollen die Beteiligten noch einmal gemeinsam über den Fall reflektieren. Das Kind selbst ist nach Angaben des Krankenhauses inzwischen wieder nach Hause entlassen worden.

Mehr zum Thema

Candida auris

Panresistenter Hefepilz besorgt Experten

dbb-Jahrestagung

Sanierungsfall Öffentlicher Dienst

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
RKI-Empfehlungen zum neuen Coronavirus

Das ist bei Verdachtsfällen zu tun

RKI-Empfehlungen zum neuen Coronavirus

Das sind die Anforderungen an Gesundheits-Apps

Verordnungsentwurf zu „App auf Rezept“

Das sind die Anforderungen an Gesundheits-Apps

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden