Pflege

Etwa elf Beratungen zur Pflege in Sachsen pro Tag

Veröffentlicht:

DRESDEN (tt). Ein Jahr nach dem Start der vernetzten Pflegeberatung in Sachsen und innerhalb der siebenmonatigen Erprobungsphase wurden 1683 Pflegeberatungen gezählt. Das sind etwa 11 Beratungen pro Arbeitstag in den Modellregionen Chemnitz, Görlitz und Nordsachsen.

Die Zahlen teilten das sächsische Sozialministerium und die sächsischen Pflegekassen in einer gemeinsamen Erklärung mit. 2009 wurde eine Kooperationsvereinbarung zur Weiterentwicklung der pflegerischen Versorgungsstruktur unterzeichnet. Die Vereinbarung basiert auf der Entscheidung des Freistaats, als einziges Bundesland eine eigene Form für die durch das Pflegeweiterentwicklungsgesetz vorgeschriebene Beratung zu wählen. Hohen Beratungsbedarf habe es in großflächigen Landkreisen gegeben. So hätten im Landkreis Görlitz 47 Prozent aller Beratungen stattgefunden. Die vernetzte Pflegeplanung soll ausgeweitet werden, wurde angekündigt. Mit dem Vogtlandkreis nahm die inzwischen vierte Netzwerk-Region die Arbeit auf.

Mehr zum Thema

Intensivmediziner beklagen

Zahl der Intensivbetten im freien Fall

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Chronischer Pruritus: Heftigster Juckreiz

© Aleksej / stock.adobe.com

Therapeutischer Dreiklang

Was sich gegen ständiges Jucken tun lässt

Mehr Inzidenzen = ein guter Grund für den dritten Piks? Einige im Gesundheitssystem vertrauen dieser Rechnung.

© Fokussiert / stock.adobe.com

COVID-19-Pandemie

Hohe Inzidenz lässt Ruf nach mehr Drittimpfungen lauter werden