Krankenkassen

GKV gegen Kartellrecht

Die gesetzliche Krankenversicherung lehnt das Vorhaben der Regierung ab, auch auf gesetzliche Kassen das Kartellrecht anzuwenden.

Veröffentlicht:

BERLIN (eb). Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung lehnt die Anwendung des privatrechtlichen Kartellrechts auf die Kassen ab.

Der Wettbewerb in der GKV sei kein Selbstzweck, sondern solle die Effizienz und die Qualität der Leistungserbringung und Leistungsbeschaffung im Interesse der Versicherten und Beitragszahler stärken, so der Verwaltungsrat des Spitzenverbandes in einer Pressemitteilung.

Würde das Kartellrecht auch für die gesetzlichen Krankenkassen gelten, wie es ein Referentenentwurf aus dem Bundesgesundheitsministerium vorsieht, stünde Wettbewerbsrecht über Patientenwohl.

Mehr zum Thema

3+1-Gremien

Plan für mehr Versorgung aus einem Guss

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel