Gesundheitspolitik international

Gesundheitsstudien im Westjordanland

TEL AVIV (dpa/maw). In einem umstrittenen Schritt ist diese Woche die Hochschule in der israelischen Siedlerstadt Ariel in den Palästinensergebieten offiziell als Universität anerkannt worden.

Veröffentlicht:

Sie bietet zwar keinen Medizinstudiengang, aber eine School of Health Sciences and Health Management mit Physiotherapie und Ernährungswissenschaften an.

Der israelische Hochschulrat im besetzten Westjordanland hat für eine Anerkennung der Einrichtung als Forschungsuniversität gestimmt.

Universitätspräsidenten im israelischen Kernland kritisierten die Entscheidung nach Rundfunkberichten als politischen Fehler.

Der Hochschulpräsident von Ariel, Dan Meirstein, sprach hingegen von einem "großen Tag für die israelische Akademie", es sei "nationale Geschichte" geschrieben worden.

Die Vorsitzende der linksliberalen Meretz-Partei, Sahava Galon, warnte vor einem akademischen Boykott gegen Israel.

Die israelische Regierung hatte die Anerkennung der neuen Universität unterstützt, obwohl die Siedlerstadt Ariel in den besetzten Palästinensergebieten liegt.

Mehr zum Thema

Langzeitpflege

Demografie nimmt Pflege in die Zange

Empfehlung für alle Erwachsenen

Expertenrat in Israel rät zur vierten Corona-Impfdosis

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Testen, testen, testen: In der fünften Corona-Welle in Deutschland sind erneut Höchstwerte bei der Zahl wöchentlicher PCR-Tests erreicht worden.

© Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Gastbeitrag

Testen, testen, testen – aber bitte gezielt!

Blautöne wirken beruhigend: Im Wartezimmer des Kardiologen Dr. Nils Jonas aus Heitersheim sind Bilder der Malerin Gerlinde Dettling zu sehen.

© Dr. Nils Jonas

Gemälde, Skulpturen, Siebdrucke

Die Kunst der Praxis

Eine Person wird im Impfzentrum Berlin-Tegel gegen das Coronavirus geimpft. Der Bundestag debattiert am Mittwoch erstmals ausführlich über die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht in Deutschland.

© Fabian Sommer/dpa

Impfpflicht-Debatte im Bundestag

Staatsrechtler: Corona-Impfpflicht keine Frage des Gewissens