Bayern

Hausärzteverband nun Mitglied im Hospizbündnis

Veröffentlicht:

MÜNCHEN. Der Bayerische Hausärzteverband (BHÄV) wird Mitglied im Bayerischen Hospiz- und Palliativbündnis (BHPB). Er ist damit die erste ärztliche Berufsvertretung in diesem Zusammenschluss. Das BHPB hat zum Ziel, ein Rahmenkonzept für eine abgestufte Hospiz- und Palliativversorgung zu erarbeiten.

Das soll ambulante und stationäre, allgemeine und spezialisierte Angebote einbeziehen. Im Bündnis ist der Bayerische Hospiz- und Palliativverband mit Wohlfahrtsverbänden zusammengeschlossen.

Mit dabei unter anderem: die Landesverbände der Caritas, der Diakonie, der Arbeiterwohlfahrt, des Roten Kreuzes, des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes sowie die Bayerische Krankenhausgesellschaft. Das BHPB wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege. (cmb)

Mehr zum Thema

Westfalen-Lippe

Kinder leiden: Kammer-Chef Gehle fordert Geld vom Bund

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer Schwangere ordnungsgemäß gegen SARS-CoV-2 impft, ist laut Bundesgesundheitsministerium bei der Haftung für Impfschäden raus.

Fachgesellschaften

Ärzte haften nicht für Corona-Impfschäden bei Schwangeren