Verbandmittel

Hecken klagt gegen Vorgaben des Ministers

Veröffentlicht:

BERLIN. Was ist ein Verbandmittel? Darüber streiten sich derzeit der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) und das Gesundheitsministerium. GBA-Chef Josef Hecken hat jetzt vor dem Landessozialgericht Berlin-Brandenburg Klage gegen eine Beanstandung aus dem Gesundheitsministerium (BMG) eingereicht.

Konkret geht es um Änderungen der Arzneimittel-Richtlinie. Der GBA ist vom Gesetzgeber beauftragt, Verbandmittel von "sonstigen Produkten der Wundbehandlung abzugrenzen". In seinem am 19. April gefassten Beschluss, hat der GBA nach Auffassung der Aufsichtsbehörde den Verbandmittelbegriff auf Produkte eingegrenzt, die zusätzlich zur Abdeckung der Wunde und dem Aufsaugen von Flüssigkeiten lediglich zusätzliche physikalische Eigenschaften wie zum Beispiel Feuchthalten zulassen.

Damit wären Verbandmittel mit antimikrobiellen Eigenschaften und auf pharmakologischen Wirkungen basierenden Eigenschaften nicht mehr verordnungsfähig, hatte das BMG gewarnt.

Im nächsten Schritt muss der GBA nun die Klage begründen. (af)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
In den USA jetzt ab dem zwölften Lebensjahr möglich: Impfung mit Comirnaty (Symbolbild)

Pädiater gegen Reihenimpfungen

Debatte um Corona-Impfungen von Kindern entbrannt

Pflegebedarf am Krankenbett: Krankenhäuser und Kostenträger sollen ein wissenschaftliches Personalbemessungsinstrument auf den Weg bringen.

Bedarfsermittlung

Koalition geht Personalplanung im Krankenhaus an