Analyse DRG-Statistik

Immer mehr Patienten auf Intensivstation

Veröffentlicht:

BERLIN. Immer mehr Patienten in Kliniken erhalten eine Intensivtherapie. Von 2007 bis 2015 stieg die Inanspruchnahme um jährlich drei Prozent, berichten Forscher um Dr. Carolin Fleischmann-Struzek und Dr. Anna Mikolajetz vom Uniklinikum Jena (Dtsch Arztebl Int 2019; 116: 653-60). Die Zahl aller stationären Fälle stiegt hingegen nur um 0,8 Prozent pro Jahr.

Zwar sterben demnach immer weniger Menschen im Krankenhaus (minus 1,1 Prozent pro Jahr). Jedoch steige die Zahl der im Krankenhaus Gestorbenen, die am Lebensende eine Intensivtherapie erhalten: jährlich plus 2,3 Prozent.

In der Altersgruppe ab 65 Jahren stieg die Zahl der stationär Gestorbenen, die eine Intensivtherapie erhielten, sogar dreimal so schnell wie die der Krankenhaustodesfälle. Jeder vierte stationäre Todesfall sei mittlerweile ein Intensivpatient, 2007 waren es noch 20,6 Prozent.

Für die Autoren ist „unklar, ob diese Intensität der Versorgung (am Lebensende) angemessen und den Patientenwünschen entsprechend ist“. Die Ursachen, ökonomische oder andere, müssten weiter untersucht werden. (ato)

Mehr zum Thema

WiSo-Symposion

Bessere und schnellere Diagnostik seltener Krankheiten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der neue und der alte Minister: Karl Lauterbach (li.) und Jens Spahn (Mitte) bei der Amtsübergabe im Bundesgesundheitsministerium am Mittwoch.

© Thomas Ecke / BMG

Amtsübergabe

Gesundheitsminister Lauterbach skizziert erste Gesundheitspläne

Wie gut schützen die verfügbaren Impfstoffe vor der Omikron-Variante?

© alphaspirit / stock.adobe.com

Corona-Vakzine

Impfschutz: Gegen Omikron braucht es deutlich höhere Antikörperspiegel