IMS Health

Impfausgaben steigen deutlich

Veröffentlicht:

FRANKFURT/MAIN. Die Ausgaben der Krankenkassen für Impfstoffe haben im ersten Quartal um rund sieben Prozent auf 227 Millionen Euro zugelegt. Das meldet das Beratungsunternehmen IMS Health mit Verweis auf das Vorjahresquartal.

Im März fiel der Zuwachs mit 23 Prozent besonders stark aus. Hierbei wies die Gruppe der Mehrfach-Impfstoffe etwa gegen Masern/Mumps mit 44 Prozent die höchste Zuwachsrate auf.

Bewegung gab es im ersten Quartal auch bei den Zwangsabschlägen für Pharmahersteller. Diese legten im Vergleich zum Vorjahresquartal um 26 Prozent auf rund 560 Millionen Euro zu.

Grund ist zum einen, dass im ersten Quartal 2014 der Abschlag noch sechs Prozent betrug, nun sind es sieben Prozent.

Zum anderen sind die Einsparungen der Kassen durch Erstattungsbeträge, die als Folge einer frühen Nutzenbewertung ausgehandelt wurden, sprunghaft gestiegen. Sie wuchsen um 156 Prozent auf 146 Millionen Euro.

Die Nachlässe, die Apotheken den Kassen gewähren müssen, wuchsen im ersten Quartal um ein Prozent auf 286 Millionen Euro, gab IMS Health bekannt. (fst)

Mehr zum Thema

Diagnostik für jedermann

BfArM lässt erste Corona-Selbsttests zu

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Lungenkrebs und Mamma-Ca

Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

SARS-CoV-2 und COVID-19

Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die vergangenen Wochen seien mit Blick auf die Pandemie sehr ermutigend gewesen, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch im Bundestag.

Corona-Befragung im Bundestag

Spahn kommt glimpflich davon