Tuberkulose-Bekämpfung

Industrie unterstützt Ärzte-Training

Veröffentlicht: 16.12.2014, 15:15 Uhr

BERLIN. Das Koch-Metschnikow-Forum, eine Nicht-Regierungsorganisation zur Förderung mit osteuropäischen Partnern im Gesundheitswesen, hat zusammen mit dem Verband forschender Pharma-Unternehmen (vfa) einen Fortbildungskurs für Ärzte und Manager von Tuberkulose-Kontrollprogrammen entwickelt.

Es soll in die richtige Handhabung von zwei neuen Tuberkulose-Arzneimitteln einführen, die auch gegen multiresistente TB-Bakterien wirksam sind. Der erste Kurs mit Teilnehmern aus Osteuropa sowie Südafrika begann am Montag und dauert bis Mittwoch.

2014 kamen Bedaquilin von Janssen und Delamanid von Otsuka Pharma neu auf den Markt. Um neue Resistenzen zu verhindern, dürfen diese neuen Präparate nur sehr überlegt und in sinnvollen Kombinationen mit anderen Medikamenten eingesetzt werden. (eb)

Mehr zum Thema

Versorgungslücke in der Pädiatrie

Bislang eher Rarität: Medikamente speziell für Kinder

„Bundesbericht Forschung und Innovation 2020“

Krebsforschung soll EU-weit Fahrt aufnehmen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden