Neues Coronavirus

Kammer-Chef mahnt zur Ruhe

Hessens Kammerpräsident Pinkowski hält Deutschland für gut gewappnet gegen das neue Coronavirus. Er rät vielmehr, sich gegen Influenza zu schützen.

Veröffentlicht:

Frankfurt/Main. Hessens Ärztekammer-Präsident Dr. Edgar Pinkowski sieht beim neuen Coronavirus (2019-nCoV) „alarmistischen Falschmeldungen zum Trotz kein Anlass für Panikmache“.

Pinkowski verwies in einer Mitteilung vom Donnerstag auf die Erklärungen der Bundesregierung sowie des Robert-Koch-Instituts (RKI), wonach die für Deutschland bestehende Gefahrenlage weiterhin gering sei.

Zudem sei das deutsche Gesundheitssystem mit seinem funktionierenden Infektionsschutz mit klaren Melderegelungen und Pandemieplänen gut vorbereitet. Damit könne eine ungehemmte Verbreitung des Virus effektiv verhindert werden.

Die wichtigsten Schutzmaßnahmen vor 2019-nCoV, gegen das bislang kein Impfstoff existiert, ist laut RKI richtiges und regelmäßiges Händewaschen – sowie ein genügender Abstand zu Personen mit Atemwegsinfekten.

Weitaus ratsamer sei es aber, sich mittels einer Grippeimpfung gegen die Influenza zu wappnen, die erst im vorletzten Jahr allein in Deutschland bis zu 25.000 Menschenleben gekostet habe, so Pinkowski. (bar)

Mehr zum Thema

Prostatakarzinom

DGU: Krebsfrüherkennung für Männer verbessern!

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe
Einladung zum IV. Internationalen Vitamin-C-Kongress

© Pascoe

Aktuelles aus Forschung und Praxis

Einladung zum IV. Internationalen Vitamin-C-Kongress

Anzeige | Pascoe
Dr. Ruth Poglitsch ist niedergelassene Allgemeinmedizinerin in Graz, Österreich.

© [M] Fotowerkstatt; Hintergrund: © [M] VioletaStoimenova / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Hochdosiertes Vitamin C (i.v.) bei Long-COVID

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Therapieadhärenz bei Begleiterkrankungen sinkt

Opioid-Tapering mit mehr Notfallvorstellungen assoziiert