Kommerzialisierung

Kammer Nordrhein unterstützt Ärzte-Appell

Veröffentlicht: 25.09.2019, 09:15 Uhr

DÜSSELDORF. Die Ärztekammer Nordrhein unterstützt die Stoßrichtung des im Magazin „Stern“ veröffentlichten Ärzteappells „Rettet die Medizin“, warnt aber gleichzeitig vor einer Verunsicherung der Patienten. Die Kammerversammlung hat bei nur einer Enthaltung einstimmig einen Antrag verabschiedet, der die zunehmende Kommerzialisierung des Gesundheitswesens kritisiert.

„Sie begrüßt grundsätzlich alle Initiativen, die dieses Problem thematisieren und zu einer öffentlichen Debatte beitragen.“ Gleichzeitig wenden sich die Delegierten aber gegen eine Berichterstattung, in der die ethische Bindung des ärztlichen Handelns pauschal infrage gestellt wird. „Trotz schwierigster Rahmenbedingungen bleibt das Wohl der Patientinnen und Patienten der zentrale Maßstab ärztlichen Handelns“, betonen sie in dem Antrag. (iss)

Mehr zum Thema

Beatmungspatienten

Neustart für umstrittenes Reha-Gesetz

Bundesversicherungsamt

Kassenaufsicht legt Honorarvertrag lahm

Termin 11. Dezember

Facharzt-EBM trotz KBV-Veto?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So verschenken Ärzte bei Privatpatienten kein Geld mehr

Tipps für die Abrechnung

So verschenken Ärzte bei Privatpatienten kein Geld mehr

Vom Kälberpankreas-Extrakt zum „smarten“ Hormon

Die Geschichte des Insulins

Vom Kälberpankreas-Extrakt zum „smarten“ Hormon

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden