Nationale Stillstrategie

Klöckner will mehr Frauen zum Stillen motivieren

Stillen leistet nach Ansicht der Ministerin einen wichtigen Beitrag, um Übergewicht und späteren Folgeerkrankungen vorzubeugen.

Veröffentlicht: 15.09.2020, 17:49 Uhr
Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung, will eine Nationale Stillstrategie erarbeiten lassen.

Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung, will eine Nationale Stillstrategie erarbeiten lassen.

© Kay Nietfeld/dpa

Berlin . Bundesernährungsministerin Julia Klöckner will erreichen, dass mehr Mütter in Deutschland ihre Babys stillen.

Eine Nationale Stillstrategie, die im Auftrag der CDU-Politikerin erarbeitet wird, soll die Rahmenbedingungen dafür verbessern, die Akzeptanz in der Öffentlichkeit erhöhen, die Frauen motivieren und sie stärker unterstützen. Gesunde Ernährung von Anfang an sei entscheidend, um Übergewicht und späteren Folgeerkrankungen vorzubeugen, teilte Klöckner am Dienstag mit. „Das Stillen leistet hier einen wichtigen Beitrag.“

Grundlage der Strategie sollen bereits veröffentlichte Empfehlungen einer Expertenkommission sein. Das Ernährungsministerium erklärte, es sei wissenschaftlich gut belegt, dass das Stillen die Gesundheit von Mutter und Kind fördere.

„Langfristig gesehen sind gestillte Kinder im späteren Kindes- oder Erwachsenenalter signifikant seltener übergewichtig als nicht gestillte Säuglinge. Auch leiden sie seltener an Diabetes Typ2.“ Bei den Müttern sinke das Risiko für Krebserkrankungen der Brust, der Eierstöcke und der Gebärmutterschleimhaut sowie das Diabetes-Risiko. (dpa)

Mehr zum Thema

Virtueller Gipfel im Kanzleramt

Bund und Länder einigen sich auf neue Corona-Maßnahmen

Kommentar zum WIdO-Report

Der Vorgesetzte macht einen Unterschied

Pandemie-Bekämpfung

KV Nordrhein will künftig bei Krisenstäben mitmischen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Nette Pipetten: Im ELISA-Assay auf der Suche nach SARS-CoV-2.

Bewertungsausschuss

Corona-Antigentest jetzt EBM-Leistung – neue Labor-GOP 32779

Stress mit dem Chef: Herrscht am Arbeitsplatz ein Klima fehlender Wertschätzung, steigt der Krankenstand, heißt es im Fehlzeiten-Report des WIdO.

WIdO-Fehlzeiten-Report

Wie unfaire Vorgesetzte krank machen

Für zusätzliche Hygienemaßnahmen entstehen Ärzten und Zahnärzten Mehrkosten. Nach GOÄ lässt sich das über die analog anzusetzende GOP 245 abrechnen. Demnächst nur noch einfach.

Corona-Mehrkosten

Hygienepauschale in der GOÄ künftig in abgespeckter Form