Krankenkassen

Konjunktur spült Geld in die Sozialversicherung

WIESBADEN (dpa). Die gute Lage auf dem Arbeitsmarkt hat der Sozialversicherung im vergangenen Jahr einen Überschuss von 13,8 Milliarden Euro beschert.

Veröffentlicht:

Das waren 10,9 Milliarden mehr als 2010, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte.

Die Einnahmen der Agentur für Arbeit, der Kranken-, Unfall-, Renten-, Pflegeversicherung stiegen vor allem wegen der positiven Konjunktur innerhalb eines Jahres um 2,1 Prozent auf 526,1 Milliarden Euro.

Die Ausgaben lagen mit 511,9 Milliarden Euro knapp (0,1 Prozent) unter dem Vorjahresniveau.

Daraus ergibt sich zwar rechnerisch ein Finanzierungsüberschuss von 14,2 Milliarden Euro. Nach haushaltstechnischen Abzügen bei der Krankenversicherung beträgt der Überschuss in den Kassen der Sozialversicherung den Statistikern zufolge jedoch nur 13,8 Milliarden.

Mehr zum Thema

Warnung vor Überlastung

Wegen Klinikabrechnungen: NRW-Sozialgerichte rufen um Hilfe

Strukturierte Patientenversorgung

PKV hat beim Versorgungsmanagement noch Luft nach oben

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Joggen soll erlaubt sein, auch nach 22.00 Uhr. Dies dann aber nur noch alleine, geht aus Änderungsanträgen zum 4. Bevölkerungsschutzgesetz hervor.

Infektionsschutzgesetz

Koalitionsfraktionen basteln an der „Notbremse“