Krankenkassen

Krankenstand in Bayern liegt unter Bundesschnitt

Veröffentlicht: 29.03.2010, 15:51 Uhr

MÜNCHEN (sto). Der Krankenstand ist in Bayern im vergangenen Jahr um drei Prozent gestiegen, liegt aber immer noch deutlich unter dem Bundesschnitt von 3,4 Prozent. Ein wesentlicher Grund für den leicht erhöhten Krankenstand sei ein Anstieg der Atemwegsinfekte um rund 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gewesen, berichtete der Leiter der DAK Bayern, Wilfried Erbe. Insgesamt waren in Bayern 43 Prozent der DAK-Versicherten mindestens einmal krankgeschrieben. Im Durchschnitt fehlten die Krankgeschriebenen elf Tage.

Mehr zum Thema

Studie

Junge Erwachsene wissen zu wenig über Ernährung

Kooperation | Eine Kooperation von: AOK-Bundesverband

Prävention

Gesunde Ernährung muss erlebt werden

Kooperation | Eine Kooperation von: AOK-Bundesverband
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ansturm auf CV-NCOV-001-Impfstudie in Tübingen

Corona-mRNA-Impfstoff

Ansturm auf CV-NCOV-001-Impfstudie in Tübingen

Vergütung für Corona-Tests wird weiter verhandelt

KBV nimmt Klage zurück

Vergütung für Corona-Tests wird weiter verhandelt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden