Rheinland-Pfalz

Mehr Unterstützung für Pflegebedürftige geplant

Veröffentlicht: 18.09.2019, 17:33 Uhr

MAINZ. Damit in Rheinland-Pfalz mehr Unterstützungsangebote für pflegebedürftige Menschen entstehen, hat der Ministerrat eine Änderung der Landesverordnung gebilligt. Das teilt das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz mit.

Mit der Änderung könnten hauswirtschaftliche Dienstleistungen leichter anerkannt werden, die dann von der Pflegeversicherung über den Entlastungsbetrag von 125 Euro monatlich finanziert werden könnten, so das Ministerium weiter. Zu den hauswirtschaftlichen Dienstleistungen zählten demnach insbesondere Nachbarschaftshilfen, Freundschaftsdienste oder Minijobs. Die neue Verordnung soll im April 2020 in Kraft treten. (ato)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Jetzt baut die EU an einer Gesundheitsunion

EU-Resolution

Jetzt baut die EU an einer Gesundheitsunion

Spahn lobt Einsatz von Ärzten in Corona-Pandemie

Ambulanter „Schutzwall“

Spahn lobt Einsatz von Ärzten in Corona-Pandemie

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden