Berufspolitik

Minister fordert Bürger zu Blutspenden auf

Veröffentlicht: 04.11.2008, 05:00 Uhr

KÖLN (iss). Der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) wirbt für die Blutspende. Insbesondere die 25- bis 40-Jährigen sollten Blutspendedienste aufsuchen, sagt der Minister. In Nordrhein-Westfalen würden täglich etwa 3000 Blutspenden benötigt, aber nur drei Prozent der Bevölkerung spendeten Blut. Der Bedarf an Blut steigt unter anderem wegen des medizinischen und therapeutischen Fortschritts stetig an.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden