MdB Blienert

Nicht vor Tabaklobby einknicken!

Veröffentlicht:

BERLIN. Der suchtpolitische Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Blienert, fordert Standhaftigkeit der Unionsfraktion beim Thema Tabakwerbeverbot. "Ich kann die Kollegen der Union nur eindringlich davor warnen, dem Druck aus der Wirtschaft nachzugeben und einen Rückzieher beim Tabakwerbeverbot zu machen. Dieser Wankelmut in Teilen der Unionsfraktion ist ein Armutszeugnis." Blienert verweist auf die einvernehmliche Entscheidung im Bundeskabinett hierzu. " Der Bundesgesundheitsminister, der Bundeslandwirtschaftsminister und die Drogenbeauftragte – alle von der Union – wären bis auf die Knochen blamiert, wenn jetzt die Unionsfraktion den Lobbyisten der Tabakindustrie folgen würde." (eb)

Mehr zum Thema

Grundgesetzänderung geplant

Kabinett billigt Gesetz zur Verankerung von Kinderrechten

Kommentar zu weniger Screenings

Kollateralschäden der Pandemie

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen