Seit 1. August

Niedersachsen erhöht Zuschuss bei Altenpflege-Azubis

HANNOVER (cben). Die Niedersächsische Landesregierung hat zum 1. August den Zuschuss zum Schulgeld bei der Altenpflege auf 200 Euro monatlich erhöht.

Veröffentlicht:

Damit werden die Gebühren für die privaten Schulen praktisch abgedeckt, und alle Altenpflegeschüler im Land sind damit von der Gebühr befreit. Das haben Ministerpräsident David McAllister (CDU) und die Sozialministerin Aygül Özkan (CDU) mitgeteilt.

Mit dem gestiegenen Zuschuss unterstütze man den positiven Trend im Land, immer mehr Auszubildende in der Altenpflege zu haben, hieß es.

Allein in den vergangenen drei Jahren sei die Zahl der Auszubildenden in Niedersachsen von 4600 auf mehr als 6200 im Jahr 2011 gestiegen. Die Erhöhung der Schulgeldförderung auf 200 Euro sei bundesweit einmalig, sagte McAllister.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Plenardiskussion beim Hauptstadtkongress 2022: „Frauen machen Gesundheit, Männer führen: Wo bleibt Female Empowerment?“ Es diskutierten (von links:) Dr. Christiane Stehle, Tanja Heiß, Emily Troche, Moderatorin Katharina Lutermann, Dr. Susan Niemeyer, Frederike Gramm, Oberin Doreen Fuhr.)

© Rolf Schulten

Wenige weibliche Führungskräfte

Wie kommt das Gesundheitswesen zu mehr Chefinnen?