Nordrhein-Westfalen

Nur noch drei Tests bis Weihnachten für Lehrer und Erzieher

NRW fährt die anlasslosen Tests an Schulen und in Kindertagesstätten zurück.

Veröffentlicht:

Düsseldorf. In Nordrhein-Westfalen gibt es für Beschäftigte in Schulen und Kindertagesstätten weiter anlassunabhängige Corona-Tests, allerdings in geringerer Frequenz als bislang. Vom Ende der Herbstferien bis zum Beginn der Weihnachtsferien hat dieser Personenkreis Anspruch auf insgesamt drei kostenlose Tests auf COVID-19. Bis zu den Herbstferien war die Testung alle zwei Wochen möglich.

Die Kosten der Maßnahme trägt das Land NRW. Nach Angaben von Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) haben sich bislang 153.771 Beschäftigte aus Schulen und 87.555 aus Kitas testen lassen. Nur 0,2 Prozent der Tests waren positiv. „Das heißt: Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen sind keine Hotspots“, betont er.

Wegen der steigenden Infektionszahlen müssten die Testkapazitäten ressourcenschonend zum Einsatz kommen, sagt Laumann. „Wir dürfen nicht vergessen, dass für die Testungen immer auch medizinisches Personal gebraucht wird, das uns in dieser Zeit in der Regelversorgung fehlt.“ Das sei auch mit Blick auf die anstehende Grippesaison wichtig. (iss)

Mehr zum Thema

Darmkrebsmonat März

„Koloskopie ist eine Erfolgsgeschichte“

Corona-Impfung

Debatte um Corona-Impfstart in Arztpraxen nimmt Fahrt auf

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Lungenkrebs und Mamma-Ca

Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

SARS-CoV-2 und COVID-19

Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Von den Zentren in die Praxen: Die Forderungen nach Ausweitungen der Impfmöglichkeiten gegen SARS-CoV-2 häufen sich.

Corona-Impfung

Debatte um Corona-Impfstart in Arztpraxen nimmt Fahrt auf

Was ist das optimale Blutdruckziel für den systolischen Blutdruck bei Frauen?

Kardiovaskuläres Risiko steigt

Systolischer Blutdruck über 100 mmHg – für Frauen zuviel?