EMA

Offizielle Bewerbung mit Bonn ist raus

Veröffentlicht: 13.07.2017, 14:45 Uhr

BERLIN. Die Bundesrepublik Deutschland hat sich jetzt offiziell mit Bonn für den neuen Sitz der europäischen Arzneimittelbehörde EMA beworben. Das teilte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe am Mittwoch mit. Auf der Website zur Bewerbung (www.closer-to-europe.eu) präsentiert sich Bonn als idealer Standort.

"Wir stehen bereit, jedwede Unterstützung zu leisten, um die EMA nach Bonn zu holen", versichert Oberbürgermeister Ashok Sridharan. Ihren jetzigen Sitz in London muss die EMA wegen Großbritanniens Austritt aus der EU aufgeben.

Über den neuen EMA-Sitz wird der Europäische Rat voraussichtlich im November entscheiden. Neben Deutschland sollen 20 weitere EU-Länder Interesse an der EMA bekundet haben. (cw)

Mehr zum Thema

Gentherapie

Kasse muss Zolgensma® zahlen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
„Trennung zwischen PKV und GKV ist unsolidarisch“

Krankenversicherung

„Trennung zwischen PKV und GKV ist unsolidarisch“

Regressfalle dringender Heimbesuch

Abrechnung

Regressfalle dringender Heimbesuch

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden