Arzneimittelpolitik

Pfizer: IQWiG liegen nun alle Studien zu Edronax® vor

Veröffentlicht:

BERLIN (eb). Nach Angaben des Unternehmens Pfizer liegen dem IQWiG nunmehr alle Studien für eine Nutzenbewertung der bei Depressionen verabreichten Arznei Reboxetin (Edronax®) vor.

"Pfizer sieht sich zu Transparenz und Offenheit verpflichtet. Deshalb stellt das Unternehmen dem IQWiG alle ihm verfügbaren und bekannten Studien bereit", teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Das IQWiG hatte Pfizer zuvor vorgeworfen, Daten zur Bewertung des seit 1997 zugelassenen Medikaments "unter Verschluss" zu halten (wir berichteten). Pfizer weist diesen Vorwurf zurück. Das Unternehmen habe dem IQWiG auf dessen ursprüngliche Anfrage hin alle Daten übermittelt, die für eine Nutzenbewertung von Reboxetin relevant seien. "Pfizer war davon ausgegangen, dass diese Daten zu Reboxetin für den klar definierten Auftrag des IQWiG zur Nutzenbewertung ausreichend sind."

Mehr zum Thema

Preisverleihung

Galenus-Preis 2021: Preisträger werden gekürt

Das könnte Sie auch interessieren
Johanniskraut: Eine vorteilhafte Option bei einer Depression

© Tania Soares | EyeEm

Corona und Depression

Johanniskraut: Eine vorteilhafte Option bei einer Depression

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Johanniskraut kann mehr als bisher angenommen

© koto-feja, LordRunar | iStock

So wirkt Johanniskraut

Johanniskraut kann mehr als bisher angenommen

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Faktencheck: Johanniskrautextrakt vs. Citalopram

© ChristianChan | iStock

Depressionen behandeln

Faktencheck: Johanniskrautextrakt vs. Citalopram

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die AU zur Vorlage bei der Krankenkasse – seit Oktober sollte diese auch elektronisch übermittelt werden können. Inzwischen reduziert sich offenbar auch die Fehlerquote.

© Ulrich Baumgarten / picture alliance

Exklusiv Nach holprigem Start

gematik: Bei elektronischer AU sinkt Fehlerquote deutlich

Blick in das Plenum vor der konstituierenden Sitzung des neuen Bundestags am Dienstag.

© Michael Kappeler/dpa

Update

Konstituierende Sitzung

Bärbel Bas ist neue Präsidentin im Hohen Haus

Chronischer Pruritus: Heftigster Juckreiz

© Aleksej / stock.adobe.com

Therapeutischer Dreiklang

Was sich gegen ständiges Jucken tun lässt