Apotheke

Pharmazieprofessor erhält Anerkennung in den USA

Veröffentlicht:

SAARBRÜCKEN (run). Pharmazie-Professor Claus-Michael Lehr von der Universität des Saarlandes wurde vor Kurzem von der weltweit größten Forschergemeinschaft seines Fachgebietes, der American Association of Pharmaceutical Sciences (AAPS), zum Ehrenmitglied (Fellow) ernannt. Seit Gründung der Vereinigung vor 25 Jahren ist Professor Lehr erst der fünfte pharmazeutische Wissenschaftler in Deutschland, dem diese Ehre zuteil wird.

Lehr ist seit 1995 Professor für Biopharmazie und Pharmazeutische Technologie der Saar-Uni. Seit einem Jahr leitet er außerdem die Abteilung Wirkstoff-Transport des Helmholtz-Instituts für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) und ist Mitgründer der PharmaBioTec GmbH in Saarbrücken.

Das Forscherteam um Professor Lehr beschäftigt sich vor allem damit, wie Medikamente im Körper zum Krankheitsherd transportiert werden können. Es entwickelt dafür unter anderem neuartige Arzneiformen wie Nanopartikel und Liposomen und untersucht die Wechselwirkung von Arzneistoffen im menschlichen Körper.

Mehr zum Thema

Corona-Schutzmaßnahmen

Apotheker: Masken-Ausgabe auch ohne Kassennachweis

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Privatliquidation, aber auch Recall-Tätigkeiten können MFA durchaus im Homeoffice erledigen.

Exklusiv Corona-Prävention

Homeoffice für MFA und ZFA? Ärzte sind skeptisch

Die Genanalytik von SARS-CoV-2 soll nun auch in Deutschland vorangetrieben werden. Dabei können auch spezifische PCR-Verfahren genutzt werden.

Gastbeitrag zur SARS-CoV-2-Testung

Wie mittels PCR-Tests Coronavirus-Mutationen entdeckt werden können