Privatkliniken erhoffen sich mehr Marktanteil

Veröffentlicht:

BERLIN (HL). Privatkliniken rechnen auf mittlere Sicht wieder mit steigenden Marktanteilen, hieß es am Donnerstag beim Bundeskongress des Verbands Deutscher Privatkliniken. Denn nach einer kurzen Erholungsphase geraten kommunale Krankenhäuser - wahrscheinlich verschärft durch das Sparpaket der Koalition - in Liquiditätsschwierigkeiten. So weist das unterste Viertel der kommunalen Häuser nach dem Krankenhausrating-Report eine negative Eigenkapital-Rentabilität von fast 40 Prozent auf. Diese negativen Finanzwerte sind verknüpft mit qualitativen Auffälligkeiten und einer mangelhaften Patientenzufriedenheit, wie aus den BQS-Daten und einer TK-Umfrage hervorgeht. Am stärksten gefährdet sind kleinere Häuser in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern.

Mehr zum Thema

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Allokation von Ressourcen in schwierigen Zeiten

Allgemeinmedizin, das ist „lebenslange Präzisionsmedizin“

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Lesetipps
Klinische Daten sind spärlich: EM-Aufnahme von Phagen.

© Matthew Dunne / ScopeM / ETH Zürich

Viele Studien, wenig Evidenz

Phagentherapie – der lange Weg in die klinische Anwendung

Dr. Markus Wenning, Ärztlicher Geschäftsführer der Ärztekammer Westfalen-Lippe

© Sophie Schüler

Versorgungslage

Ärztemangel? Prognose: Schwindsucht