Telemedizin

Psychotherapeuten jetzt offen für Fernbehandlung

Veröffentlicht:

BERLIN. Der Deutsche Psychotherapeutentag hat der Öffnung der Muster-Berufsordnung für eine psychotherapeutische Fernbehandlung zugestimmt. Dabei seien die Sorgfaltspflichten psychotherapeutischen Handelns einzuhalten; Eingangsdiagnostik, Indikationsstellung und Aufklärung erforderten die Anwesenheit von Therapeut und Patient.

Die Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung (DPtV) begrüßt diesen Schritt. „Dadurch können wir die psychotherapeutische Versorgung flexibler auf die Bedürfnisse der Patienten ausrichten. Insbesondere bei der Behandlung von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen haben wir jetzt mehr Handlungsspielräume, sagte die DPtV-Bundesvorsitzende Barbara Lubisch. (bar)

Mehr zum Thema

Ärzte warnen

Omikron-Welle in NRW: „Es wird Einschränkungen geben“

Finanzspritze

Corona-Hilfen für Unikliniken in NRW

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Mann geht auf der Theresienwiese an einem Plakat der Aufschrift "Impfen" vorbei.

© Sven Hoppe/dpa

Einrichtungsbezogene Impfpflicht

Länder attackieren Impfpflicht im Gesundheitswesen

Die Prognose von intensivpflichtigen COVID-Patienten mit neurologischen Komplikationen ist ungünstig.

© patrikslezak / stock.adobe.com

PANDEMIC-Studie

Neurologische Komplikationen häufig Grund für COVID-Tod