Altgeld folgt auf Hess

Personelle Neuaufstellung beim Verbund Gesundheitsziele.de

Nach gut 20 Jahren ist der frühere G-BA-Chef Dr. Rainer Hess als Vorsitzender des Ausschusses von Gesundheitsziele.de zurückgetreten. Zu seinem Nachfolger wurde Thomas Altgeld gewählt.

Veröffentlicht:

Berlin. Dr. Rainer Hess ist nach mehr als 20 Jahren als Vorsitzender des Ausschusses von Gesundheitsziele.de zurückgetreten. Als Ehrenvorsitzender will Hess die Arbeit des Kooperationsverbundes aber weiter unterstützen. Zum Nachfolger von Hess wurde der Geschäftsführer der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen, Thomas Altgeld, gewählt.

Dem Netzwerk Gesundheitsziele.de gehören eigenen Angaben zufolge mehr als 140 Organisationen aus dem Gesundheitsbereich an. Das Projekt, das sich unter anderem für die Themen Prävention und Patientensicherheit engagiert, entstand 2000 und wurde zunächst vom Bundesgesundheitsministerium als Modellvorhaben getragen. 2006 wurde Gesundheitsziele.de in die Trägerschaft von Gesundheitsorganisationen und Sozialversicherung überführt.

„Aufgabe hat mich mit großer Freude erfüllt“

Hess, der lange Jahre Geschäftsführer der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) war und danach dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) vorstand, gilt als Wegbegründer von Gesundheitsziele.de. Hess betonte, die Arbeit an nationalen Gesundheitszielen habe ihn stets „mit großer Freude erfüllt“ und ihm auch für seine jeweilige berufliche Tätigkeit wichtige Anregungen gegeben.

Die Bundesregierung hat im Koalitionsvertrag unter anderem einen Aktionsplan zur Umsetzung des Gesundheitsziels „Gesundheit rund um die Geburt“ angekündigt. Damit stehe erstmals ein verbindlicher Prozess zur konkreten Umsetzung eines Gesundheitsziels bevor, teilte der Kooperationsverbund diese Woche mit. (hom)

Mehr zum Thema

Vakzine als Booster

Großbritannien lässt ersten Doppelimpfstoff gegen Corona zu

Das könnte Sie auch interessieren
Was zur Prophylaxe wirklich nützt

© bymuratdeniz / Getty Images / iStock

Rezidivierende Harnwegsinfekte

Was zur Prophylaxe wirklich nützt

Kooperation | In Kooperation mit: Dermapharm AG
Fast jede Frau macht die Erfahrung einer Blasenentzündung. Häufigster Erreger ist E. coli.

© Kateryna_Kon / stock.adobe.com

Prophylaxe von Harnwegsinfekten

Langzeit-Antibiose nicht mehr First Line

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Dermapharm AG
Plädoyer für die Immunprophylaxe bei Harnwegsinfekten

Experten-Workshop

Plädoyer für die Immunprophylaxe bei Harnwegsinfekten

Kooperation | In Kooperation mit: Dermapharm AG
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Krankschreibungen wegen Corona haben zuletzt deutlich zugenommen, so eine aktuelle Analyse der BARMER.

© Goldmann/picture alliance

Pandemie

BARMER verzeichnet steilen Anstieg bei Corona-AU