Berufspolitik

Rentenversicherer registriert mehr Reha-Anträge

Veröffentlicht: 17.05.2010, 16:23 Uhr

KÖLN (iss). Die Deutsche Rentenversicherung Westfalen verzeichnet 2010 einen Anstieg bei der Zahl der Anträge auf medizinische Rehabilitationsleistungen. Sie nahmen in den ersten Monaten um 5,4 Prozent zu. Bei der beruflichen Rehabilitation gingen drei Prozent mehr Anträge ein. "Allerdings ist festzustellen, dass es aufgrund der Wirtschaftskrise schwieriger wird, Versicherte in leidensgerechte Arbeitsplätze zu vermitteln oder Versicherten nach einer Umschulung einen adäquaten Arbeitsplatz zu bieten", teilt die Deutschen Rentenversicherung mit.

Mehr zum Thema

Masken und Desinfektionsmittel

Schutzausrüstung wird an Hamburger Ärzte verteilt

Corona-Gesetzgebung

Spahn übernimmt auch die Arzneimittelversorgung

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

KBV-Chef Gassen

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Spahn übernimmt auch die Arzneimittelversorgung

Corona-Gesetzgebung

Spahn übernimmt auch die Arzneimittelversorgung

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden