USA

Republikaner stemmen sich gegen Obamacare

Weiter Zoff um Obamacare: Das US-Repräsentantenhaus hat ein Gesetz verabschiedet, dass die Gesundheitsreform aus den Angeln heben würde.

Veröffentlicht:

WASHINGTON. Die Mehrheitsfraktion der konservativen Republikaner stemmt sich im US-Repräsentantenhaus weiter gegen die Gesundheitsreform von Präsident Barack Obama.

Am Mittwoch verabschiedete das Parlament mit der republikanischen Mehrheit ein Gesetz, dass die unter dem Stichwort "Obamacare" bekanntgewordene Reform aus den Angeln heben würde.

Allerdings hat das Gesetz praktisch keine Chance wirksam zu werden: Es gilt als sicher, dass Obama von seinem Vetorecht Gebrauch machen und den Beschluss seinerseits umkehren wird.

Über eine Mehrheit, um das Veto zu entkräften, verfügen die Konservativen nicht. (dpa)

Mehr zum Thema

SARS-CoV-2

Der Kampf um die Corona-Impfstoffe wird heftiger

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Infarktverdächtige Beschwerden (Thoraschmerzen oder Atemnot) und Ischämiezeichen im EKG: Auch wenn sich der Verdacht nicht bestätigt, haben die Betroffenen längerfristig offenbar eine schlechtere Prognose als Infarkt-Patienten.

Schlechte Langzeitprognose

Auch falscher Herzinfarkt-Verdacht ist ein Alarmsignal