Arzneimittelpolitik

SPD: Regierung soll ein Biobanken-Gesetz prüfen

Veröffentlicht:

BERLIN (fst). Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Bundesregierung in einem Antrag auf, ein Biobanken-Gesetz vorzulegen. Alternativ solle geprüft werden, ob anstatt einer eigenständigen Regelung das Gendiagnostik-Gesetz ergänzt werden kann. Denn dieses Regelwerk spart den Umgang mit genetischen Daten in der Forschung aus.

Allerdings sei die von Experten beschworene "Missbrauchsgefahr bisher nur in Einzelfällen eingetreten", schreibt die SPD. Das sehen die Grünen im Bundestag anders, die kürzlich ein Biobanken-Gesetz mit strengen Vorgaben gefordert haben. Am Donnerstagabend sollen beide Anträge im Bundestag erstmals beraten werden.

Mehr zum Thema

change4RARE

Orphan Diseases: Licht und viel Schatten

Kooperation | In Kooperation mit: Alexion Pharma Germany

Zum Tag der Seltenen Erkrankungen

Wie viel Kassen für Orphan Drugs ausgeben

Expertenkommission Forschung und Innovation

Translation zu Patienten lahmt in Deutschland

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Union und SPD arbeiteten im Gesundheitsversorgungs-Weiterentwicklungsgesetz noch rasch einige Posten des Koalitionsvertrags ab, kritisierte der krankenhauspolitische Sprecher der Linksfraktion, Harald Weinberg, am Freitag im Bundestag.

Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung

Opposition spottet über „Spahns-Resterampe-Gesetz“