Pflege

Sachsen setzt auf Alltagsbegleiter für Pflegebedürftige

Veröffentlicht:

DRESDEN (tt). Sachsen setzt bei der Betreuung Pflegebedürftiger künftig verstärkt auf ehrenamtliche sogenannte Alltagsbegleiter. Sie unterstützen ältere Menschen beim Einkauf, bei Arztbesuchen und im Haushalt. 34 Projektträger werden demnächst Zuwendungsbescheide bekommen, teilte das sächsische Sozialministerium mit.

Den ersten Bescheid von Ministerin Christine Clauß (CDU) erhielt die Gemeinde Schönfeld für das Projekt "Seniorenbegleitung in der Verwaltungsgemeinschaft Schönfeld".

"Wir fördern Kleinvorhaben, die Menschen für eine ehrenamtliche Alltagsbegleitung älterer Menschen gewinnen", so die Ministerin. Die Regierung wolle auf wachsenden Betreuungsbedarf "außerhalb der Großstädte" reagieren.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Plenardiskussion beim Hauptstadtkongress 2022: „Frauen machen Gesundheit, Männer führen: Wo bleibt Female Empowerment?“ Es diskutierten (von links:) Dr. Christiane Stehle, Tanja Heiß, Emily Troche, Moderatorin Katharina Lutermann, Dr. Susan Niemeyer, Frederike Gramm, Oberin Doreen Fuhr.)

© Rolf Schulten

Wenige weibliche Führungskräfte

Wie kommt das Gesundheitswesen zu mehr Chefinnen?