Tschechien

Schnapsverbot soll gelockert werden

PRAG (dpa). Das Verkaufsverbot für hochprozentigen Alkohol in Tschechien wird bis Ende nächster Woche teilweise aufgehoben.

Veröffentlicht:

Die Regierung in Prag billigte diesen Plan in der Nacht auf Donnerstag. Das Verbot war wegen einer Vergiftungsserie mit Pansch-Alkohol mit inzwischen 23 Toten verhängt worden.

Ein neues Siegel soll nun die Sicherheit der Verbraucher garantieren. Ministerpräsident Petr Necas sprach von einem wichtigen Signal.

Prager Zeitungen berichteten am Donnerstag, Mitglieder der EU-Kommission hätten Tschechien empfohlen, den Export von hochprozentigem Alkohol freiwillig zu stoppen.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Klinikbau

Heilende Architektur als Co-Therapeutin

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Allokation von Ressourcen in schwierigen Zeiten

Allgemeinmedizin, das ist „lebenslange Präzisionsmedizin“

DGIM-Kongress

Sepsis-Verdacht: Eine Stunde, fünf essenzielle Maßnahmen

Lesetipps
Klinische Daten sind spärlich: EM-Aufnahme von Phagen.

© Matthew Dunne / ScopeM / ETH Zürich

Viele Studien, wenig Evidenz

Phagentherapie – der lange Weg in die klinische Anwendung

Dr. Markus Wenning, Ärztlicher Geschäftsführer der Ärztekammer Westfalen-Lippe

© Sophie Schüler

Versorgungslage

Ärztemangel? Prognose: Schwindsucht