Arzneimittelpolitik

Schub bei Generika

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (eb). Patentgeschützte Arzneimittel und Generika haben das Ausgabenwachstum in den Monaten von März bis Mai 2009 getriggert. Die patentabgelaufenen Originale verlieren im Gegenzug kräftig an Umsatz: um 16,4 Prozent auf 782 Millionen Euro, wie IMS Health berichtet. Dagegen steigen die Ausgaben der Krankenkassen für patentgeschützte Medikamente im Vergleich zu März bis Mai 2008 um 15,4 Prozent auf knapp 3,5 Milliarden Euro.

Expansiv entwickelt sich auch der Generikamarkt, bei dem bislang der Preisverfall die Ausgabenentwicklung gedämpft hat: Die Krankenkassen gaben in den Monaten März bis Mai mit 2,279 Milliarden Euro 6,3 Prozent mehr als in den gleichen Monaten 2008.

Lesen Sie dazu auch: Mengenwachstum sorgt bei Arzneien für Ausgabensprung

Mehr zum Thema

Neue Formulierung

Comirnaty®-Handhabung wird für Praxen bald leichter

Staatsanwalt ermittelt

Zytostatika-Betrug in Chemnitzer Apotheke?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
BÄK-Präsident Dr. Klaus Reinhardt betont: Ärzte arbeiten nicht gern im ruinösen Wettbewerb.

© Wolfgang Kumm / dpa / picture alliance

Im Vorfeld des 125. Ärztetags

Bundesärztekammer stellt zwölf Forderungen an künftige Regierung

Noch ist er violett: Für die neue Formulierung von ComirnatyTextbaustein: war wird der Deckel eine andere Farbe haben.

© Sina Schuldt / dpa

Neue Formulierung

Comirnaty®-Handhabung wird für Praxen bald leichter