Fachmesse Rehacare

Smarte Lösungen für mehr Teilhabe im Leben

Intelligente Hilfsmittel stehen im Fokus der internationalen Fachmesse für Reha und Pflege, die am Mittwoch in Düsseldorf startet.

Veröffentlicht: 25.09.2018, 16:59 Uhr

DÜSSELDORF. Exoskelette, die Querschnittsgelähmten das Gehen ermöglichen, Gehstöcke mit Ortungsfunktion, Apps, die das Gedächtnis trainieren oder Orthesen steuern und kontrollieren – eine Vielzahl von intelligenten Hilfsmitteln unterstützt Menschen mit Behinderung in ihrem privaten und beruflichen Alltag.

Die intuitive Nutzung durch die Anwender sollte schon bei der Entwicklung eines Produktes mitgedacht werden. Beispiele marktreifer Produkte und innovative Trends sind ein Schwerpunkt der Reha-Care 2018, der internationalen Fachmesse für Rehabilitation und Pflege, die vom 26. bis 29. September in Düsseldorf stattfindet.

Bis Samstag präsentieren 960 Aussteller aus 40 Ländern, darunter 546 ausländische Beteiligungen, ihre Lösungen, die Menschen mit Behinderung, Pflegebedarf und im Alter den Alltag erleichtern sollen.

"Die Rehacare 2018 wird damit die größte Veranstaltung in der langen Reihe der Reha-Messen sein, die wir seit 1977 am Standort Düsseldorf durchführen," resümiert Horst Giesen, bei der Messe Düsseldorf Global Portfolio Director Health and Medical Technologies.

Besonders stark vertreten sind Rollstühle, Fahrgeräte und Gehhilfen: Rund 600 Anbieter zeigen alles, was Menschen mit Behinderung mobil macht und was im Alter Mobilität fördert und erhält. Einzigartig in der Rehabilitationsmesselandschaft ist laut Veranstalter die in der Halle 6 beheimatete Autoschau: Auf 2000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren 50 Umrüster maßgeschneiderte Autos für mobilitätseingeschränkte Fahrer.

Dazu gesellt sich in diesem Jahr die Automobilindustrie mit Audi, Fiat, Daimler und Volkswagen, die ihre aktuellen Modelle mit Fahrhilfen ab Werk vorstellen.

Auch Alltagshilfen, Pflegehilfsmittel und Kommunikationstechnik für Menschen mit Sinnesbehinderungen und motorischen Einschränkungen gehören zum Kernsegment der Messe. Ideen und Produkte für barrierefreies Wohnen, Freizeit, Reise sowie ein breites Behindertensportangebot runden die Produktpalette ab.

Knapp jeder zehnte Bundesbürger (9,4 Prozent) ist schwerbehindert. Ende 2017 lebten in Deutschland laut Statistischem Bundesamt (Destatis) rund 7,8 Millionen schwerbehinderte Menschen. 51 Prozent waren Männer und 49 Prozent Frauen. (maw)

Mehr zum Thema

Beatmungspatienten

Neustart für umstrittenes Reha-Gesetz

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

Zwei erkrankte Männer

Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

Triage mit Stempel und roter Mütze

Mit den German Doctors in Indien

Triage mit Stempel und roter Mütze

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden