Streit um Heroinabgabe - Union sucht Lösung

Veröffentlicht:

BERLIN (bee). Die Unionsfraktion im Bundestag versucht bei der strittigen Frage der Abgabe von Heroin an Schwerstabhängige doch noch mit der SPD zu kooperieren. Sie will im März einen Antrag im Parlament einbringen, der die Förderung der bestehenden Modellprojekte (wir berichteten) durch den Bund wieder vorsieht. Außerdem könne die Teilnehmerzahl aufgestockt werden. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung in ihrer gestrigen Ausgabe. Die Vorstellungen der SPD gehen dagegen erheblich weiter. Sie strebt eine Kostenübernahme der Therapie durch die Krankenkassen an.

Mehr zum Thema

Kommentar zum Impfen

Präventionsgesetz: Der Impf-Motor stottert

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Häufig muskuloskeletale Ursache

Kinder mit Brustschmerz: Das Herz ist es nur selten

Lesetipps