MB

Tagung im Zeichen des Widerstands

Der Marburger Bund lehnt das geplante Gesetz zur Tarifeinheit kategorisch ab. In ihrer Hauptversammlung will die Ärztegewerkschaft jetzt ihren Widerstand formieren.

Veröffentlicht: 07.11.2014, 13:02 Uhr

BERLIN. Der Marburger Bund (MB) kommt am Freitag zu seiner zweitägigen Hauptversammlung zusammen.

Die Delegierten der Ärztegewerkschaft beraten unter anderem über die Pläne von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD), die mit einem neuen Tarifeinheitsgesetz den Einfluss kleinerer Gewerkschaften eindämmen möchte.

Im Vorfeld der Hauptversammlung hatte MB-Chef Rudolf Henke bereits klar gemacht, dass der Marburger Bund sich mit allen Mitteln gegen das neue Gesetz zur Wehr setzen wird.

"Wir betrachten den Entwurf des Tarifeinheitsgesetzes als klaren und unmissverständlichen Versuch, den Marburger Bund als Gewerkschaft auszuschalten", sagte Henke. "Das Prinzip der Berufsgewerkschaft wird vernichtet." (eb)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bevölkerung unter der Lupe: Den höchsten Anteil an Herzerkranken gibt es weiterhin in den neuen Bundesländern.

Ischämische Herzerkrankung

Wo es besonders viele Herzkranke gibt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden