Versorgungsforschung

Thüringen hat Rücken: Jeder Zweite geht zum Arzt

Veröffentlicht:

ERFURT. Im Schnitt geht fast jeder zweite Thüringer einmal pro Jahr wegen Rückenschmerzen zum Arzt. Das geht aus dem Faktencheck Rücken der Bertelsmann Stiftung hervor. "In Thüringen gab es zwischen 2009 und 2015 im Schnitt jährlich 464, 9 Behandlungsfälle pro 1000 Versicherte", berichtet Franziska Becher von der IKK classic anlässlich des Tags der Rückengesundheit am 15. März. Damit liegt Thüringen über dem Bundesdurchschnitt von 452, 9 Behandlungsfällen und nach Berlin, Bayern und Sachsen-Anhalt deutschlandweit an vierter Stelle. Auf 1000 Versicherte kommen 366,6 Bildgebungen pro Jahr. Damit liegt Thüringen, wie alle anderen ostdeutschen Bundesländer auch, deutlich unter dem Bundesschnitt von 397,6. (aze)

Mehr zum Thema

Digitalisierungsreport

DAK-Chef fordert Praxis-Digitalisierung auf Staatskosten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Einwilligungserklärungen zur Schutzimpfung gegen COVID-19 liegen auf einem Tisch

© Christian Charisius/dpa

Update

COVID-19-Pandemie

Lauterbach will schnelle Corona-Impfpflicht – Ärzte sind uneins

Wer soll die Kosten für die Digitalisierung der Arztpraxen tragen? DAK-Chef Storm sieht die Finanzierung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

© Thomas Weißenfels / stock.adobe.com

Digitalisierungsreport

DAK-Chef fordert Praxis-Digitalisierung auf Staatskosten