Apotheke

Trägheit ade - ein Sessel als Trainer

Veröffentlicht:

MÜNCHEN (run). Sport machen, ohne den Wohnzimmerstuhl zu verlassen - dieser Wunschtraum könnte nach den Ideen eines Münchner Forschungsteams der TU in Erfüllung gehen.

Das Prinzip ähnelt demjenigen moderner Videospiel-Konsolen: Über den Fernseher wählen die Nutzer Sport- und Spielprogramme aus. Mikrosensoren in Sitzfläche und Lehnen des Sessels sowie in einem Gürtel als Zusatzgerät registrieren Bewegungen und Kraftaufwand und setzen sie in die Programme um.

In einem zweiten Schritt wollen die Entwickler den Bewegungssessel nicht nur als Sportgerät, sondern auch zur Gesundheitsüberwachung etwa von Blutdruck und Puls, Atemfrequenz und Sauerstoffsättigung einsetzen.

Buchspende für "Die Arche"

BERLIN (run). "Die Arche - Christliches Kinder- und Jugendhilfswerk e. V." in Berlin hat von der Noweda-Stiftung vor Kurzem eine Spende in Höhe von 100.000 Euro erhalten. Initiator Pastor Bernd Siggelkow nahm den symbolischen Scheck persönlich entgegen.

Er freute sich, mit dem Geld vielen Not leidenden Kindern in Deutschland Bücher, Lese- und Lernhilfen kaufen zu können. Der Betrag findet unter anderem in der Bücher-Ausstattung der Leseräume in den bundesweit zehn "Arche"-Einrichtungen seine Verwendung, in einigen Einrichtungen werden davon auch Lerncomputer angeschafft.

Mehr zum Thema

Cannabis-Legalisierung

Verkäufer sollen Cannabis-Süchtige erkennen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nicht jeder führt sich den Beipackzettel gerne zu Gemüte. Ist aber doch wichtig zu wissen, wann ein Medikament kontraindiziert ist.

© Dan Race / stock.adobe.com

Unterschiedliche Fachinformationen

Oftmals abweichende Gegenanzeige trotz wirkstoffgleicher Arzneimittel

Die Frustration über die fehleranfällige Digitalisierung hat bei Ärztinnen und Ärzten im vergangenen Jahr zugenommen, zeigt das am Freitag veröffentlichte „Praxisbarometer Digitalisierung“ der KBV.

© baranq / stock.adobe.com

KBV-Praxisbarometer

Ärzte frustriert: Tägliche TI-Probleme in jeder fünften Praxis