Antibiotika-Resistenzen

Uni Düsseldorf startet Kolleg

Veröffentlicht: 17.06.2016, 17:02 Uhr

KÖLN. Die Universität Düsseldorf will die Forschung zu Antibiotika-Resistenzen vorantreiben. Im Oktober beginnt ein neues Graduiertenkolleg, in dem sich zwölf Doktoranden mit dem Thema "Naturstoffe und Analoga gegen therapieresistente Tumoren und Mikroorganismen: neue Leitstrukturen und Wirkungsmechanismen" beschäftigen werden. An dem Kolleg, das über viereinhalb Jahre läuft, sind Pharmazeuten und Biochemiker beteiligt. Sie kooperieren eng mit der Medizinischen Fakultätder Düsseldorfer Uni. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert das Programm mit 3,5 Millionen Euro. (iss)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick in den Hörsaal: Die Landesregierung Baden-Württemberg bringt die Landarztquote für 75 Medizinstudienplätze auf den Weg.

Gesetzentwurf in Baden-Württemberg

Landarztquote: Wer aussteigt, zahlt 250.000 Euro