Arzneimittelpolitik

Verordnung zur Nutzenbewertung passiert Kabinett

Veröffentlicht:

BERLIN (hom). Das Bundeskabinett ist am Mittwoch von Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) über die Arzneimittel-Nutzenbewertungsverordnung (AM-NutzenV) informiert worden. Die Verordnung regelt das Verfahren der frühen Nutzenbewertung neuer Arzneimittel, die Teil der bereits beschlossenen Arzneimittelreform (AMNOG) ist. Die Reform tritt zum 1. Januar 2011 in Kraft.

Laut Nutzenbewertungsverordnung müssen Nachweise für einen Nutzen und Zusatznutzen eines Arzneimittels auf der Basis einer wissenschaftlichen Bewertung und nach internationalen Standards der evidenzbasierten Medizin erfolgen. Auf Grundlage der Verordnung muss der Gemeinsame Bundesausschuss nun innerhalb eines Monats nach Inkrafttreten der Rechtsverordnung eine Verfahrensordnung erlassen.

Mehr zum Thema

Ebola-Prävention

UN lagern Ebola-Impfstoff in der Schweiz

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Organspendeausweis: Mehr Bürger sollen sich Gedanken machen über die Möglichkeit der Organ- und Gewebespende.

Reformpläne geraten ins Stocken

Organspende: Großer Bedarf an Aufklärung, aber kaum Geld