Corona-Pandemie

Vorerst keine 3G-Regel in Fernzügen der Bahn

Dank eines „stabilen Niveaus“ der Entwicklung der Infektionszahlen, sieht die Regierung von neuen Maßnahmen ab – rät aber zur weiteren Beachtung der alten.

Veröffentlicht:
Fahrgäste mit Schutzmasken betreten einen ICE-Zug der Deutschen Bahn im Berliner Hauptbahnhof: Vorerst gilt hier keine 3G-Regel.

Fahrgäste mit Schutzmasken betreten einen ICE-Zug der Deutschen Bahn im Berliner Hauptbahnhof. Vorerst gilt hier keine 3G-Regel.

© Carsten Koall/picture alliance

Berlin. Die Bundesregierung warnt vor Euphorie angesichts der weitgehend stabilen Entwicklung der Corona-Pandemie. „Es gibt keine Gewissheit, dass es so weitergeht“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin. Die Regierung rate weiter zur Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln sowie zum Tragen von Masken.

Die Einschätzungen der Regierung führen zu dem konkreten Ergebnis, dass eine 3G-Regel für den Fernverkehr der Bahn nicht weiterverfolgt werde, sagte Seibert. Das könne sich aber wieder ändern.

Von einem „stabilen Niveau“ der Entwicklung der Infektionszahlen geht derzeit das Gesundheitsministerium aus. Ein Sprecher von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) machte die „recht gute Impfquote“ für den moderaten Anstieg der Infektionszahlen verantwortlich.

Die Sieben-Tage-Inzidenz lag laut Robert-Koch-Institut bei 64,3, die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen lag mit 10.118 gut 2000 unter der des Vortages. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Hospitalisierung aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 liegt bundesweit bei 1,65. Vollständig geimpft sind 64,3 Prozent der Bevölkerung. (af)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Risikoanalyse

Komplikation nach Hernien-Operation: Wer ist gefährdet?

Ungesunder Alkoholkonsum

Steife Leber, hohes Risiko für Leberversagen und Tod

Daten aus der UK Biobank

Fünf Lebensstilfaktoren können wohl ein Reizdarmsyndrom verhindern

Das könnte Sie auch interessieren
Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

© Janssen-Cilag GmbH

Video

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

Höhen- oder Sturzflug?

© oatawa / stock.adobe.com

Zukunft Gesundheitswesen

Höhen- oder Sturzflug?

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

© Viacheslav Yakobchuk / AdobeStock (Symbolbild mit Fotomodellen)

Springer Pflege

Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

© Kzenon / stock.adobe.com

Springer Pflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Inkretinmimetika

GLP-1: Wie aus dem kleinen Hormon ein Rockstar wird

Risikoanalyse

Komplikation nach Hernien-Operation: Wer ist gefährdet?

Lesetipps
Mehrkosten für die Entbudgetierung der hausärztlichen Versorgung seien Investition in den Erhalt der Praxen, betont Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach. 

© Michael Kappeler / dpa

Kabinett winkt GVSG durch

Lauterbach macht Hausarztpraxen Mut: „Jede Leistung wird bezahlt“

Brücke zwischen zwei Steilklippen. Auf der Brücke stehen zwei Menschen.

© Usman / stock.adobe.com

Aktuelle Forschung

Antikörper – die Verkuppler der Krebsmedizin

Heiße Nächte können nicht nur nervig sein. Sie gehen auch mit einem höheren Risiko für Schlaganfälle einher, so das Ergebnis einer Studie aus München und Augsburg.

© samuel / stock.adobe.com

Studie mit Daten zu 11.000 Schlaganfällen

Tropische Nächte sind offenbar ein Risikofaktor für Schlaganfälle