Fusion

Weitere BKK-Hochzeit geplant

Veröffentlicht: 08.12.2015, 10:15 Uhr

BERLIN. Die Vereinigte BKK (Frankfurt) und die BKK VBU (Berlin) wollen fusionieren. Die jeweiligen Verwaltungsräte beauftragten die Vorstände Rüdiger Schulz und Andrea Galle, eine entsprechende Kooperationsvereinbarung abzuschließen. Das gemeinsame Ziel ist die Fusion der Kassen zum 1. Januar 2017.

Die Vereinigte BKK hat rund 38.000 Versicherte. Die BKK VBU zählt über 410.000 Kunden und ist an mehr als 30 Standorten bundesweit vertreten.

Sie hat bereits mit drei anderen Betriebskrankenkassen, der BKK Demag Krauss- Maffei, der BKK Schleswig-Holstein und der BKK Basell, Fusionsvereinbarungen geschlossen.

Die BKK VBU wird somit ab 2016 an über 40 Standorten etwa 460.000 Versicherte betreuen. (juk)

Mehr zum Thema

COVID-19-Pandemie im Fokus

Zi stellt KV-Projekte vor

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden