In Berlin

Wieder mehr Klinikbetten

Mehr Betten, die besser ausgelastet sind: Das zeigt die Krankenhausstatistik für die Hauptstadt.

Veröffentlicht:

BERLIN (ami). In Berlin gibt es wieder mehr Krankenhausbetten. Sie sind aber auch besser ausgelastet. Das sind zwei zentrale Entwicklungen der aktuellen Krankenhausstatistik, die das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg nun vorgelegt hat.

Insgesamt standen 2011 in Berlin 19.905 Krankenhausbetten bereit. Das waren 123 mehr als 2010. Der Versorgungsgrad blieb konstant, weil auch die Bevölkerung wächst.

Er liegt bei 57 Betten je 10.000 Einwohner. Gestiegen ist dagegen die Bettenauslastung. Sie hat nun 82,3 Prozent erreicht und liegt damit weit über dem Bundesschnitt von 77,3 Prozent.

Die Zahl der Berliner Kliniken ist mit insgesamt 79 gleich geblieben. 77 dieser Kliniken behandelten insgesamt 771.418 Patienten vollstationär - 16.233 mehr als 2010. Diese Zunahme um 2,1 Prozent liegt klar über dem Bundesschnitt von 1,6 Prozent.

Hochspezialisiert zeigen sich die Kliniken der Hauptstadt in der Geburtsmedizin. Mehr als 34.000 Frauen entbanden ihre Kinder in gerade einmal 14 der fast 80 Krankenhäuser.

Mehr zum Thema

Defizite in der Weiterbildung

Führung aus ärztlicher Sicht: Eine Blackbox

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
AU-Bescheinigungen können vorerst bis Ende März auch weiter via Telefon-Kontakt ausgestellt werden.

© Stockfotos-MG / stock.adobe.com

Corona-Sonderregeln

GBA verlängert Tele-AU bis Ende März 2022

Hendrick Wüst, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen (vorne von rechts), Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin, die geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Olaf Scholz (SPD), SPD-Kanzlerkandidat und Bundesminister der Finanzen, auf dem Weg zur Pressekonferenz, auf der sie die beschlossenen Maßnahmen vorstellten.

© John Macdougall/AFP-Pool/dpa

Einheitliche Standards beschlossen

Bund-Länder-Gipfel ebnet regionalen Corona-Lockdowns den Weg