Daten und Fakten

Zi-Statistik: Ab 40 nimmt das Diabetesrisiko zu

Veröffentlicht:

Die Statistiker des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (Zi) haben anhand der ärztlichen Abrechnungsdaten nachgeforscht: Von 2009 bis 2015 ist die Zahl der GKV-Patienten, die wegen eines Diabetes mellitus Typ 2 behandelt wurden, um 14 Prozent gestiegen. Waren es 2009 noch 6,1 Millionen Patienten, erreichte ihre Zahl 2015 knapp 7 Millionen. Dabei blieb die Erkrankungshäufigkeit in der Altersgruppe der 20-25-Jährigen nahezu unverändert bei 0,5 Prozent. Erst ab einem Alter von 40 Jahren nehme das Diabetes-Risiko von Jahr zu Jahr deutlich zu, so das Zi. In der Gruppe der 60-65-Jährigen sei 2015 etwa mehr als jeder fünfte (21,8 Prozent) Mann Diabetiker gewesen, bei den Frauen habe der Anteil bei 14,7 Prozent gelegen. (reh)

Mehr zum Thema

Schleswig-Holstein

Rettungsplan für imland-Kliniken steht

Prävalenz-Vergleich der Kreise

Wo Parkinson besonders oft vorkommt

Städte und Landkreise

Das lokale Corona-Infektionsgeschehen im Vergleich

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Idee des Gesetzes ist es, Menschen in Alltagssituationen mit der Frage nach der Organspende zu konfrontieren. Doch das Online-Register wird noch vor seinem Start von einem Bund-Länder-Streit ausgebremst.

© daggistock / stock.adobe.com

Hängepartie

Organspende-Online-Register: Offline wegen Bund-Länder-Zwist?