Cannabis-Ausschreibung

Zuschläge erfolgen wohl erst im Mai

Veröffentlicht:

FRANKFURT/MAIN. Wer in den nächsten vier Jahren Medizinalhanf in Deutschland anbauen darf, ist noch nicht offiziell.

Wie das „Handelsblatt“ unter Berufung auf Bieterkreise berichtet, sollen die kanadischen Firmen Aphira und Aurora sowie die Berliner Demecan Gewinner der Cannabis-Ausschreibung des BfArM sein. Die Behörde wollte das nicht bestätigen.

Sprecher Maik Pommer erklärte nur, dass gemäß Wettbewerbsgesetz sämtliche Bieter über die geplante Zuschlagserteilung informiert worden seien. Die Zuschläge könnten erst nach dem 22. Mai erfolgen.

Auf diesen Termin hat das OLG Düsseldorf seine ursprünglich für den 10. April geplante Entscheidung über eine Anfechtung der Ausschreibung verschoben. (cw)

Mehr zum Thema

Arzneizulassung und Digitalisierung

Zulassung Medikamente: Neue Kultur der Datennutzung gefordert

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Das fließt das Blut – künftig vielleicht auch von mehr MSM?

Exklusiv Hämotherapie-Richtlinie

Gremium lenkt bei Blutspendeverbot für Schwule ein

Die 103 gesetzlichen Krankenkassen verbuchen im ersten Quartal 2021 in toto ein Defizit von 148 Millionen Euro.

1. Quartal 2021

Kassen zahlen zwei Milliarden Euro an den Gesundheitsfonds