Apotheker raten

Zuzahlungsbefreiung rechtzeitig beantragen

Veröffentlicht:

BERLIN. Der Deutsche Apothekerverband (DAV) rät allen Patienten, die ein planbares Einkommen haben – damit sind auch Rentner betroffen – und regelmäßige Zuzahlungen auf Arzneimittel erwarten, bereits zu Jahresbeginn bei ihrer Kasse einen Antrag auf Zuzahlungsbefreiung zu stellen.

Wenn vom verordnenden Arzt ein Befreiungsvermerk auf dem Rezept eingetragen ist, wird die Zuzahlung nämlich erst gar nicht eingezogen. Immerhin jeder elfte GKV-Versicherte gilt laut DAV als befreit von dem Zusatzbetrag. (reh)

Mehr zum Thema

Preisverleihung am Abend

Galenus-Preis 2021: Heute werden die Gewinner gekürt

Neue Formulierung

Comirnaty®-Handhabung wird für Praxen bald leichter

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen