Finanzielle Unterstützung

apoBank-Stiftung fördert internationale Gesundheitsprojekte

Die Stiftung der Apotheker- und Ärztebank unterstützt die zahnmedizinische Versorgung in Nepal und die psychologische Beratung von Ukraine-Flüchtlingen. Auch für einen Spielplatzbau gibt es Geld.

Veröffentlicht:

Düsseldorf. Die Stiftung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) fördert fünf internationale und nationale Gesundheitsprojekte. Das hat die Bank am Freitag in Düsseldorf mitgeteilt.Dazu gehört ein zahnmedizinischer Hilfseinsatz an Schulen in Nepal, bei dem vier frisch approbierte Zahnärztinnen vier Wochen lang Aufklärungsarbeit leisten und behandeln sowie in kleinen Krankenhäusern zahnmedizinische und oralchirurgische Eingriffe durchführen.

Neu dabei sind auch zwei Projekte, die medizinische Versorgung der Opfer des Ukrainekrieges ermöglichen: Einmal wird die medizinische Ausstattung eines Krankenhauses in Kalush gefördert und in einem zweiten Projekt steht die psychologische Beratung von Geflüchteten aus der Ukraine im Mittelpunkt, die die Psychologische Hochschule in Berlin organisiert.

Darüber hinaus fördere die Stiftung den Bau eines Spielplatzes des Gesundheitszentrums Haus Walstedde für Kinder und Jugendliche mit psychischen und körperlichen Erkrankungen und sie unterstützt die Initiative Light for the world, die sich um Kinder mit Nickkrankheit im Südsudan kümmert, heißt es. Insgesamt fließen rund 70.000 Euro in sieben nationale und internationale Hilfsprojekte sowie drei Deutschlandstipendien.

Mehr zum Thema

Finanzielle Unterstützung

apoBank-Stiftung fördert internationale Gesundheitsprojekte

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Health Data Ecosystems - Gesundheitsdatenökosysteme

© Roche Pharma AG

3. Internationale Webkonferenz

Health Data Ecosystems - Gesundheitsdatenökosysteme

Kooperation | In Kooperation mit: Roche Pharma AG
Top-Meldungen

Neurowissenschaften

Placebo-Effekt, Nocebos – und heilsame Worte

Erhebung in Bayern

Vasektomie: Keine Angst mehr vor Verlust der Männlichkeit!