Sicherheit am Arbeitsplatz

2017 so wenig Arbeitsunfälle wie noch nie

Veröffentlicht: 01.02.2019, 18:07 Uhr

DORTMUND. An Arbeitsplätzen in Deutschland habe es 2017 knapp 955 000 meldepflichtige Unfälle gegeben und damit ein halbes Prozent weniger als im Jahr zuvor, meldet die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Mit 22,5 Unfällen pro 1000 Vollzeitbeschäftigten sei dies die niedrigste Unfallquote seit Bestehen der BRD.

Leicht gestiegen sei die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle um sieben auf 564. Schätzungsweiserund 669 Millionen Erwerbstage fielen 2017 durch Arbeitsunfähigkeit aus. Durchschnittlich war jeder Beschäftigte 16,7 Tage arbeitsunfähig. Häufigste Ausfallursachen waren Muskel-Skelett-Erkrankungen (22,5 Prozent) vor psychischen (16 Prozent) und Atemwegserkrankungen (13,9 Prozent). (dpa)

Mehr zum Thema

Mangel an Therapieplätzen

EU-Rente trotz ausstehender Behandlungen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Trauer um einen engagierten Mediziner

Zum Tod von Fritz von Weizsäcker

Trauer um einen engagierten Mediziner

Husten richtig einschätzen

Differenzialdiagnose

Husten richtig einschätzen

COPD ist bei Frauen ganz anders

Geschlechterunterschiede

COPD ist bei Frauen ganz anders

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen